16.07.2017 – Wie alles begann

Wie alles begann - Skateboarden im Juli 2017

Es war Sommer 2017 und ich bekam eines Tages den Anruf, ob ich nicht Lust hätte für ein paar Kinder einmal Skateboard Unterricht zu geben. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich noch nie in meinem Leben Skateboard Unterricht gegeben und an eigener Erfahrung auch nicht mehr als 2-3 Jahre aufzuweisen. Somit war ich zunächst zögerlich, habe mich aber wie bei allem im Leben dazu entschieden, es auf jeden Fall zu versuchen.

Aus ein paar Kindern wurden dann sieben aufgeregte Skateboardfahrer in Begleitung ihrer Eltern. Wir trafen uns an einem sonnigen Sonntag Vormittag in Königsdorf auf dem Aldi Parkplatz. Ich hatte zuhause eine Methodik ausgearbeitet um irgendwie mein Wissen den Kinder auf eine lustige und spielerische Art und Weise zu vermitteln. Bis dahin hatte ich zwar schon seit ca. 6 Jahren als Trainer gearbeitet, war trotzdem auch als Trainer etwas aufgeregt.

Die Kids konnten schnell aufnehmen, was ich ihnen an neuen Skills beigebracht habe, und das obwohl sie noch nie zuvor in ihrem Leben Skateboard gefahren sind. Sie waren außerdem gerade mal acht bzw. der jüngste gerade mal 5 Jahre alt.

Es waren allerdings nicht nur Skateboards vor Ort. Jeder brachte sein eigenes Board mit und so ergab sich eine gute Mischung aus Skateboards, Pennyboards (die etwas kleineren) und einem Longboard (die größe Variante).

90 Minuten lang wurden neue Sachen gelernt, Rennen gefahren, Fotos gemacht und natürlich auch immer wieder Pausen gemacht um sich mal an der mitgebrachten Verpflegung zu bedienen. Die Kinder hatten jede Menge Spaß und mir war klar, dass ich so etwas nochmal anbieten möchte. Wozu genau, dies jedoch alles noch führen sollte, war mir bis dato nicht bewusst.